Galerien
  Künstler
  Städte
  Gutachter
  Ausstellungssuche
 
  Diskussionsforum / Whiteboard
 
   
 
 



Neu auf galerie.de:

Kunstgalerie Klamer (Jens Klamer GmbH)
49324 Melle
[ 20.09.2021 ]

Galerie Maxx
67433 Neustadt
[ 19.09.2021 ]

GrandePaintings
80809 MĂĽnchen
[ 28.08.2021 ]

AR Contemporary
90403 NĂĽrnberg
[ 29.07.2021 ]
 
Persons Projects

Eeva Karhu | Shadows Within
(11.09.2020 - 14.11.2020)




Galeriedetails
Kontakt:   
 
          Persons Projects
          Asia Zak Persons
 
          Lindenstr. 34-35
          10969 Berlin
          Deutschland
 
Telefon:   
+493028883370
Fax:   
 
E-Mail:   
Kontaktformular
Galerie:   
Link
   


Die Adresse der Ausstellung lautet:
 Persons Projects
Lindenstr. 34-35
Tel.:+493028883370
 10969 Berlin

Beschreibung der Ausstellung:
 Persons Projects | Helsinki School freut sich sehr, Eeva
Karhus Einzelausstellung „Shadows Within“ am Freitag,
dem 11. September 2020 anlässlich der Berlin Art Week zu
eröffnen. Die Show wird außerdem Teil des European
Month of Photography Berlin sein.

Eeva Karhu gehört zu einer neuen Künstlergeneration, die
aus der Helsinki School hervorgegangen ist und die Natur
und ihren jahreszeitlichen Ablauf als persönliches
Barometer betrachtet, um unsere Welt zu vermessen und
sie Kraft ihrer Präsenz in unserem alltäglichen Leben
wiederzugeben.

Die KĂĽnstlerin setzt den fotografischen Prozess der
BildĂĽberlagerung als Methode ein, um den Lauf der Zeit
festzuhalten. Dies wird vor allem in ihrer aktuellen Serie
„Path“ deutlich, in der sie die immer gleiche Spazierstrecke
aufnimmt, die sie von ihrem Zuhause aus einschlägt. Nach
dem Spaziergang vereint sie sämtliche Fotografien in einer
Aufnahme, um den bestimmten zeitlichen Ablauf
abzubilden, in dem diese entstanden sind. Karhu widmet
sich diesem Prozess das ganze Jahr über und erschafft so –
basierend auf dem Einfangen des Lichts von einem
Augenblick zum nächsten – ihren eigenen visuellen
Kalender der Zeitabschnitte.

In ihrer Serie „Season“ (2017/18) erweitert die Künstlerin
diese Komposition, indem sie die Aufnahmen farbig
wiedergibt, um so eine Ansicht jeder Jahreszeit in einem
einzigen Bild zu erschaffen. Diese Aufnahmen sind zwar
wesentlich abstrakter, vermitteln jedoch gleichermaĂźen Stil
und Wirkung impressionistischer Gemälde aus einem
anderen Jahrhundert. Es scheint fast so, als wĂĽrde sie mit
Licht malen: Ihr FrĂĽhling sieht aus wie von Claude Monet,
ihr Herbst enthält die Farben Auguste Renoirs und ihre
Farbtöne erinnern an William Turner.

Im Gegensatz zu anderen Fotograf*innen, die einen
ähnlichen Prozess der fotografischen Überlagerung
anwenden, um sich ein Bild zu eigen zu machen, so wie
Idris Khan oder Santeri Tuori, bringt sich Karhu im Zuge
der Aufnahme auch selbst ein. Sie erscheint als abstrakter
Fleck im Bild, beinahe wie ein Geist, bisweilen auch als
farbiger Reflex in Form von Mantel oder Hut, aber
nichtsdestoweniger präsent. Ihr Weg ist mehr als nur eine
definierte Strecke, er gleicht vielmehr so etwas wie einem
mentalen Raum, welchen sie durchreist, um den Beginn
und den Abschluss eines jeden Tages zu finden. Ihre
Fotografien fangen die unterschiedlichen Abstufungen der
Lichtstimmungen in Finnland im Verlauf der Jahreszeiten
ein: manchmal weich und changierend, meist jedoch
flieĂźend, mit einem Hauch von Grau und der Hoffnung auf
Blau.

Zur Eröffnung der Ausstellung „Shadows Within“ wird die
neue Publikation von Eeva Karhu vorgestellt: Polku | Paths,
Parvs Publishing Ltd. 2020.
 
 Persons Projects | Helsinki School is thrilled to present Eeva Karhu’s solo exhibition “Shadows Within”, opening on Friday, 11 of September 2020, on the occasion of the Berlin Art Week. The show will also be part of the European Month of Photography Berlin. Eeva Karhu is one of the new generation of artists emerging from the Helsinki School who use nature and its seasonal passing as their personal barometer to measure and translate our world by the power of its presence in our daily lives. She uses photographic process of layering one image upon another as her method for collecting the passage of time. This is most evident in her ongoing Path series, where she photographs the same walking route she takes from her home. After her walk, she compiles all the photographs together into one image to form the given moment they were taken in. Karhu continues this process throughout the year, creating her own visual calendar of time periods based on the harvesting of light from one moment to the next. In her “Season” series, Karhu expands this composition by coloring the view to form what one season would look like as a single image. These images become far more abstract, yet still have the feeling and look of an impressionistic painting from another century. It’s as if she is painting with light. Her spring looks like Monet and her autumn contains the colors of Renoir and her tones are like those of Turner. Unlike other photographers who use a similar process of photographic layering to appropriate an image, such as Idris Khan or Santeri Tuori, Karhu inserts herself within the act of taking the photo. We see her as an abstract blur, almost ghost-like, sometimes with color from her coat or hat, but nevertheless present. Her path is more than just a place, but rather is like a mental space that she travels through to find the beginning and closing of every day. Her photographs encapsulate the varying degrees of Finland’s seasonal light: sometimes soft and iridescent, but more often than not fleeting with a touch of gray and the hope for blue. The opening of the exhibition “Shadows Within” will include the presentation of the new publication by Eeva Karhu: Polku | Paths, Parvs Publishing Ltd. 2020.



Persons Projects

 
   
Die rechtliche Verantwortlichkeit für den Inhalt der von den einzelnen Galerien bekanntgemachten Internet-Dokumente
liegt ausschließlich bei den jeweiligen Galerien. Online Now! übernimmt keinerlei Haftung für diese Dokumente.
© Priority AG