Galerien
  Künstler
  Städte
  Gutachter
  Ausstellungssuche
 
  Diskussionsforum / Whiteboard
 
   
 
 



Neu auf galerie.de:

artclub
14199 Berlin
[ 05.05.2024 ]

artist ritual / X-Working GmbH
51067 Köln
[ 15.01.2023 ]

Kunstgalerie Klamer (Jens Klamer GmbH)
49324 Melle
[ 20.09.2021 ]

GALERIE MAXX
67433 Neustadt
[ 19.09.2021 ]
 
K-Salon

Genius loves company
(22.03.2011 - 27.04.2011)


Kein Foto hinterlegt

Galeriedetails
Kontakt:   
 
          K-Salon
          Susanne Husemann
 
          Bergmannstrasse 54
          10961 Berlin
          Deutschland
 
Telefon:   
03061299100
Fax:   
 
E-Mail:   
Kontaktformular
Galerie:   
Link
   


Die Adresse der Ausstellung lautet:
 K-Salon
Bergmannstrasse 54
Tel.:03061299100
 10961 Berlin

Beschreibung der Ausstellung:
 Genius loves company
22.03.- 27.04.2011
Ausstellungseröffnung am Di, 22.03.2011 um 19 Uhr


Pomona Zipser und Reinhard Zabka verbindet ihre Liebe zu verrückten Geschichten und raumgreifenden Konstruktionen, ihre Leidenschaft für das Improvisierte und die Lust über den eigenen Tellerrand zu schauen. Im Galerieraum werden die Skulpturen, Zeichnungen und Scherenschnitte von Pomona Zipser mit den Leuchtobjekten und Collagen von Reinhard Zabka in Dialog treten. Die Ausstellung im Keller der Galerie mit Objekten und Installationen aus dem Lügenmuseum soll neue Perspektiven für den Umgang mit dem einzigartigen Kulturgut auszuloten. Das komplette Ausstellungsprogramm findet Ihr unten.


„Genius loves company“ ist der zweite Teil unserer diesjährigen Ausstellungsreihe, die sich der Frage widmet, wie wir zu einem Urteil über Kunst kommen. Wir möchten in dieser Reihe „Grundbausteine“ der Kunst thematisieren, um einen Wegweiser durch das „Labyrinth der Kunst“ zu finden.
Pomona Zipser wurde in Rumänien geboren und studierte in München. Ihre Ausstellungen fanden in Berlin, München, Dakar, Istambul und Japan statt. Ihre Arbeiten sind in öffentlichen Sammlungen vertreten. Eine große Skulptur steht im Umfeld der Berlinischen Galerie an der Kochstrasse, Ecke Lindenstrasse. Sie lebt und unterrichtet in Berlin.

Reinhard Zabka ist ein exponierter Vertreter der Prenzlauer - Berger Untergrundszene. Spektakuläre Ausstellungen wie Tagträume, 1982 oder Götzen, Ismen, Fetische, 1985 im Berliner Dom oder 1990 das Elysium des Zappelphillipp in der Galerie am Prater erzielten Besucherrekorde und waren in der untergehenden DDR von signalhafter Wirkung. Zabka sprengte mit seinen Gesamtkunstwerken alle Konventionen. Nach dem Mauerfall gestaltete er aus seinem Sommeratelier in der Prignitz das Lügenmuseum.

Programm

Di 22.03. um 19 Uhr Ausstellungseröffnung
Mit einführenden Worten von Christoph Poche

Mi 30.03./ 06.04./ 13.04./ 20.04. jeweils 19.00- 21.30 Uhr
Übungsstunde- Kunst, Spiele, Experimente
Pomona Zipser und Reinhard Zapka laden zum Tee

Do 31.03. um 19 Uhr Festung Europa- Hohelied der Zersplitterung
Von Tom Lanoye- Szenische Lesung von Dobrowlanska & Poetter

Fr 01.04. von 19-22 Uhr Weltlügenball
Das Lügenmuseum feiert mit Bühne und Buffet

So 03.04. um 17 Uhr Menschen auf Stühlen- Literatur und Musik im K-Salon
Von und mit den Autoren Claudius Hagemeister und Steffen Brück sowie der Singer/ Songwriterin Mari Mana

Sa/ So 09./ 10.04. jeweils 11.00-16.30 Uhr Workshop
Unter der Leitung von Pomona Zipser und Reinhard Zapka (weitere Infos unter www.k-salon.de)

Di 12.04. um 19 Uhr K-Tafel
Essen und Gespräch mit den Künstlern. Moderation: Christoph Poche

Mi 27.04. um 19 Uhr Finissage
Gezeigt wird der Film „Leerfahrt“ von Matis Burkhardt



K-Salon / Bergmannstr.54 / 10961 Berlin / U7- Südstern
Tel. 030-61299100 / kontakt@k-salon.de
Katharina Husemann / Klaus-Uwe Mecklenburg
Kuratorin: Susanne Husemann
www.k-salon.de



K-Salon

 
   
Die rechtliche Verantwortlichkeit für den Inhalt der von den einzelnen Galerien bekanntgemachten Internet-Dokumente
liegt ausschließlich bei den jeweiligen Galerien. Online Now! übernimmt keinerlei Haftung für diese Dokumente.
© Priority AG