Galerien
  Knstler
  Stdte
  Gutachter
  Ausstellungssuche
 
  Diskussionsforum / Whiteboard
 
   
 
 



Neu auf galerie.de:

Kunstgalerie Klamer (Jens Klamer GmbH)
49324 Melle
[ 20.09.2021 ]

Galerie Maxx
67433 Neustadt
[ 19.09.2021 ]

GrandePaintings
80809 München
[ 28.08.2021 ]

AR Contemporary
90403 Nürnberg
[ 29.07.2021 ]
 
Henn Galerie

Aljoscha “Living Architectures” – Objectives, Drawings, Paintings
(24.06.2010 - 12.09.2010)




Galeriedetails
Kontakt:   
 
          Henn Galerie
          Rainer Sladek
 
          Augustenstraße 54
          80333 München
          Deutschland
 
Telefon:   
+49 89 52357-832
Fax:   
+49 89 52357-123
 
E-Mail:   
Kontaktformular
Galerie:   
Link
   


Die Adresse der Ausstellung lautet:
 Henn Galerie
Augustenstraße 54
Tel.:+49 89 52357-832
 80333 München

Beschreibung der Ausstellung:
 Im Rahmen der Kooperation von Henn Galerie und Beck & Eggeling werden in einer knapp dreimonatigen Einzelausstellung die geheimnisvollen, anmutigen Arbeiten von Aljoscha präsentiert. Der Künstler, 1974 als Aleksey Alekseevich Potupin in Glukhov in der Ukraine geboren, hat in den letzten zwölf Jahren ein erstaunliches Oeuvre an Objekten, Zeichnungen, Aquarellen, Gemälden und jüngst Photographien geschaffen. Die Ausstellung zeigt einen Einblick in die Gedankenwelt und Ästhetik eines jungen Künstlers, die durch Erkenntnisse der Bio- und Gentechnologie ‒ den sogenannten Lebenswissenschaften ‒ inspiriert wurde. Ihn fasziniert der Mikrokosmos kleinteiliger Materie und aus diesem geistigen Stoff und mit dieser speziellen Perspektive schafft er Kunstobjekte, die schwer vergleichbar mit Arbeiten anderer Künstler bleiben: konzeptionelle, äußerst filigrane, puristische Plastiken aus Acrylfarbe, für die er sein beeindruckendes zeichnerisches Talent ins Dreidimensionale übersetzt.
Für seine künstlerische Vision hat Aljoscha den Begriff „Bioism“ geprägt. In einem Statement über die Idee hinter seiner Kunst schreibt er:
“bioism or biofuturism represents my attempt of creating new living forms and the new aesthetics of the future organic life. bioism for me is the way to develop art objects which itself express the new forms of vital activity. bioism is my effort to produce art, based on vitality and complexity: during the elaboration of each piece I try to enclose in it as much movement, breathing and multiplicity as possible. Each piece of my art I consider as a living being.” (www.aljoscha.org/bioism)
Neben seinem gegenwärtigen Anspruch, an einer „neuen Ästhetik“ zu arbeiten, die die Vitalität und Komplexität von zukünftigen lebenden Organismen repräsentiert, bleibt der Wunsch mit organischem Material zu arbeiten, jedoch zunächst Utopie.



Henn Galerie

 
   
Die rechtliche Verantwortlichkeit für den Inhalt der von den einzelnen Galerien bekanntgemachten Internet-Dokumente
liegt ausschließlich bei den jeweiligen Galerien. Online Now! übernimmt keinerlei Haftung für diese Dokumente.
© Priority AG