Galerien
  Künstler
  Städte
  Gutachter
  Ausstellungssuche
 
  Diskussionsforum / Whiteboard
 
   
 
 



Neu auf galerie.de:

Kunstgalerie Klamer (Jens Klamer GmbH)
49324 Melle
[ 20.09.2021 ]

Galerie Maxx
67433 Neustadt
[ 19.09.2021 ]

GrandePaintings
80809 München
[ 28.08.2021 ]

AR Contemporary
90403 Nürnberg
[ 29.07.2021 ]
 
Galerie Thomas Crämer

120108
(24.08.2012 - 02.09.2012)




Galeriedetails
Kontakt:   
 
          Galerie Thomas Crämer
          Thomas Crämer, M.A.
 
          Weisestr. 52
          12049 Berlin
          Deutschland
 
Telefon:   
+49 176 668 808 06
Fax:   
 
E-Mail:   
Kontaktformular
Galerie:   
Link
   


Die Adresse der Ausstellung lautet:
 Galerie Thomas Crämer
Heidestraße 52 / Building 4a
+49 176 668 808 06
 D-10557 Berlin

Beschreibung der Ausstellung:
 In der Ausstellung 12 08 01 zeigt Galerie Thomas Crämer neue Arbeiten von Malte Brants.

Der Künstler läßt den Besucher in 12 08 01 Teil des Werkes werden, indem er ihn einen schmalen Raum zwischen den Arbeiten zwingt und somit direkt in den Diskurs eintreten lässt. Mit jedem Schritt, den der Besucher in den Galerieraum setzt, verliert er sich mehr in dem Geflecht aus filigranen Linien und Realität und wird sich seiner eigenen Perspektive so zwangsläufig umso bewusster. Links und rechts von ihm tauchen Szenen auf, wie sie aus den täglichen Nachrichten bekannt sind - die nichtssagend lächelnden Gesichter beim G8-Gipfel, die, durch die Technik von Malte Brants in neutrale Fragmente unterteilt, fast fratzenhaft erscheinen oder die tobende Menge demonstrierender Menschen, zurückgehalten von der Polizei. Obwohl vieles an die aktuelle Berichterstattung während des Europa-Diskurses erinnert, vermeidet er wie in allen vorherigen Arbeiten bewusst das Ergreifen einer Seite, lässt den Besucher selbst in die Leerstelle zwischen Demonstranten und politischer Elite treten und mit sich selbst um die eigene Position ringen. Auf einer Fläche von zweimal zweisiebzig mal fünf Metern wird der Betrachter innerhalb der Rauminstallation von rechts mit den wütenden Massen unzufriedener und verzweifelter Aufständiger konfrontiert, wendet er sich hilfesuchend nach links, steht er der geschlossenen Gruppe der politischen Führern unserer Zeit gegenüber. Aufgereiht wie auf einem Klassenbild stehen sie nebeneinander und scheinen sich nur noch durch ihre Körpergröße unterscheidbar.

Neben der Vernissage am 24. August 2012 lädt Galerie Thomas Crämer am 02. September ab 14 Uhr zu einem Empfang mit dem Künstler ein.



Galerie Thomas Crämer

 
   
Die rechtliche Verantwortlichkeit für den Inhalt der von den einzelnen Galerien bekanntgemachten Internet-Dokumente
liegt ausschließlich bei den jeweiligen Galerien. Online Now! übernimmt keinerlei Haftung für diese Dokumente.
© Priority AG