Galerien
  Künstler
  Städte
  Gutachter
  Ausstellungssuche
 
  Diskussionsforum / Whiteboard
 
   
 
 



Neu auf galerie.de:

Gomes Carvalho
44143 Dortmund
[ 08.03.2021 ]

Galerie kaufhof
40211 Düsseldorf
[ 23.01.2021 ]

chakchak art shop
10965 Berlin
[ 07.01.2021 ]

designladen.de
87600 Kaufbeuren
[ 10.11.2020 ]
 
Abnormals Gallery

Ken-Ichi Murata, Shadow Tales
(08.10.2010 - 04.11.2010)




Galeriedetails
Kontakt:   
 
          Abnormals Gallery
          Abnormals Gallery
 
          Linienstr. 154
          10115 Berlin
          Deutschland
 
Telefon:   
493027908819
Fax:   
 
E-Mail:   
Kontaktformular
Galerie:   
Link
   


Die Adresse der Ausstellung lautet:
 Abnormals Gallery
Linienstr. 154
Tel.:493027908819
 10115 Berlin

Beschreibung der Ausstellung:
 Wir laden Euch herzlich ein die faszinierende Traumwelt des Künstlers Ken-ichi Murata zu entdecken. Seine intimen, handkolorierten Fotografien zeigen fragile japanische Mädchen, die nackt vor seiner Kamera posieren. Die Unschuld, die ihre Gesichter ausstrahlen wird unmittelbar durch die Körperposition in der sie sich befinden aufgehoben. Die Körper der Mädchen sind gefesselt, gebunden wurden die Knoten mit der Technik alter chinesischer Sexualriten.
Wer beherrscht wen? Sind die Mädchen wirklich so machtlos, wie wir es uns vorstellen, oder sind sie diejenigen, die uns mit Ihrer einnehmenden und sinnlichen Schönheit beherrschen?

Fotograf
Ken-ichi Murata (1957). Lebt und arbeitet in Osaka.
Kolorierung von Yumiko Yamasaki (1975).

Ken-ichi Murata arbeitet seit über 15 Jahren an seiner Serie handkolorierter Fotografien von japanischen Mädchen. Die Fotos führen in das Fantasiereich des Künstlers ein, wo er - von Hemmungen befreit - die Betrachter mit seiner sinnlichen Ästhetik verzaubert. Seine Mädchen sind nie nur Objekte, er nennt sie Nymphen oder Prinzessinnen und behandelt sie voller Respekt. Er spielt mit ihnen ein Spiel von Dominanz und Unterwerfung, aber unabhängig davon was geschieht, die Mädchen bleiben rein. In dieser Welt gibt es keinen Schmerz, keinen Tod, keine Trauer. Sollten nicht alle unsere Traumwelten so sein wie diese?

 
 Come and explore the fascinating dream world of artist Ken-Ichi Murata. His intimate hand-coloured photographs display fragile Japanese girls posing naked in front of his camera. The innocence that emanates from their facial expressions gets immediately undone by the positions they are in. The girls’ bodies are tied up using the techniques of ancient Japanese sexual rites. Who dominates whom? Are the girls really as powerless as we would imagine or is it really they who dominate us with their captivating and sensual beauty? Photographer Ken-ichi Murata (1957). Lives and works in Osaka. Hand-colouring by Yumiko Yamasaki (1975). Ken-ichi Murata has been working on his series of hand-coloured photographs of Japanese girls for over 15 years. The photos introduce us to the artist’s fantasy realm, where he – freed from inhibitions – enchants spectators with his sensual aestheticism. His girls are never objectified; he calls them nymphs or princesses and treats them with the utmost respect. He plays a game of dominance and submission with them, but no matter what happens here, the girls remain pure. In this world, there is no pain, no death, no sadness. Isn’t this what all our dream worlds should be like?



Abnormals Gallery

 
   
Die rechtliche Verantwortlichkeit für den Inhalt der von den einzelnen Galerien bekanntgemachten Internet-Dokumente
liegt ausschließlich bei den jeweiligen Galerien. Online Now! übernimmt keinerlei Haftung für diese Dokumente.
© Online Now! GmbH