Galerien
  KŁnstler
  Stšdte
  Gutachter
  Ausstellungssuche
 
  Diskussionsforum / Whiteboard
 
   
 
 



Neu auf galerie.de:

KARAK Art Lab & Galerie
50735 Köln
[ 03.11.2020 ]

Yoga ¬į Galerie ¬į Rees
46459 Rees
[ 20.10.2020 ]

Pulpo Gallery
82418 Murnau am Staffelsee
[ 12.10.2020 ]

Galerie Schneider
76228 Karlsruhe
[ 09.10.2020 ]
 
30works Galerie

Pure Pop Art III @ 30works
(18.10.2014 - 03.12.2014)




Galeriedetails
Kontakt:   
 
          30works Galerie
          Herr Margaritis
 
          Pfeilstr. 47
          50672 K√∂ln
          Deutschland
 
Telefon:   
022133779999
Fax:   
 
E-Mail:   
Kontaktformular
Galerie:   
Link
   


Die Adresse der Ausstellung lautet:
 30works Galerie
Antwerpener Str. 42
Tel.:02215700250
 50672 K√∂ln

Beschreibung der Ausstellung:
 Pure Pop Art III @ 30works

Gruppenausstellung mit John Breed, François Coorens, Jörg Döring und Van Ray

Eing√§ngig und gef√§llig? Ja. Anspruchslos und unreflektiert? Mitnichten. Pop Art war und ist bis heute Teil eines Diskurses, der der Gesellschaft, ihrer Selbstwahrnehmung und ‚ÄďDarstellung sowie ihrem Wertesystem den Spiegel vorh√§lt. G√©rard Margaritis bietet in seiner Galerie 30works junger Pop Art ein breites Forum. F√ľr die dritte Auflage seiner ‚ÄěPure Pop Art‚Äú-Ausstellung konnte er John Breed, Fran√ßois Coorens, J√∂rg D√∂ring und Van Ray gewinnen, die das Genre in allen Facetten ausloten. Und das Spannungsfeld nachhaltig erweitern.

So zeigt John Breed multicolorierte, √ľberdimensionierte und gespiegelte Geldscheine, die er damit zu ironischen Dekoobjekten degradiert und ihren Status als Wertzeichen und Treibmittel unserer Welt vollends ad absurdum f√ľhrt. Womit er seinen ganz eigenen Beitrag zur Kritik am Turbokapitalismus leistet.

Der belgische K√ľnstler Fran√ßois Coorens beweist mit seinen kraftvollen, von Pop Art-spezifischen Referenzen und Codices nur so wimmelnden Bildern, dass er ein Meister der B√§ndigung chaotischer Zust√§nde ist. Und Pop Art somit √ľber kathartisches Potenzial verf√ľgt.

Jörg Döring wiederum offenbart sich als Meister des freigeistigen Spiels mit Texturen und Techniken. Und präsentiert Pop Art, die dank ihrer reichen Material- und Motivsprache einen nachhaltigen, stark emotional geprägten Dialog zum Betrachter aufbaut.

Explizit sozialkritisch wird es bei Van Rays Collagen und Stencils: Mal leise ironisch, mal bewusst sardonisch wendet er bekannte Werbeslogans, Songtitel und Sprichwörter an, die im Bildkontext als expliziter Aufschrei gegen soziale Missstände, Konsumwahn und politische Versäumnisse zu deuten sind.

Vernissage: 18.10.2014, 20 Uhr
Ausstellung: ab 21.10. bis 3.12.2014
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr.


30works Galerie
Antwerpener Str. 42
50672 Köln
Tel: 0221/5700250
info@30works.de
www.30works.de



30works Galerie

 
   
Die rechtliche Verantwortlichkeit für den Inhalt der von den einzelnen Galerien bekanntgemachten Internet-Dokumente
liegt ausschließlich bei den jeweiligen Galerien. Online Now! übernimmt keinerlei Haftung für diese Dokumente.
© Priority AG