Galerien
  Künstler
  Städte
  Gutachter
  Ausstellungssuche
 
  Diskussionsforum / Whiteboard
 
   
 
 



Neu auf galerie.de:

JuMa of Arts UG
44795 Bochum
[ 03.11.2017 ]

Albert Baake GALERIE
14467 Potsdam
[ 30.10.2017 ]

Galerie FlowFineArt
51371 Leverkusen Hitdorf
[ 17.10.2017 ]

Galerie&Einrahmungen
88662 Überlingen
[ 13.10.2017 ]
 

Neosyne




Details
 Kontakt:  
Neosyne
Vamosi / Stolpe
Karl-Marx-Straße 53
54290 Trier
Deutschland
 
 Telefon: 4917664195899
 
 E-Mail: Kontaktformular
 Web-Site:   
 
Link
 
   

 Stadtplan / Anfahrtsbeschreibung zur Galerie

 Öffnungszeiten
Samstag und Sonntag von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

 Über diese Galerie
Neosyne

Galerie für zeitgenössische Kunst in Trier

Die drei jungen Galeristen, Benjamin Vamosi, David Vamosi und Johannes Stolpe präsentierten ihre erste Ausstellung mit dem Titel „Graphische Naturgewalten – Simon Prades trifft Horst Janssen“.

Die Galeriegründer – angehende Kunsthistoriker der Universität Trier – möchten dadurch Nachwuchskünstlern eine Chance bieten ihre Kunst der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Galerie ermöglicht somit das Kennenlernen von Newcomern und unentdeckten Talenten, die ihre Kunst quasi „atelierfrisch“ präsentieren. Neosyne: Das steht für eine junge, auf zeitgenössische Kunst spezialisierte Einrichtung, deren Spektrum von Graphik über Malerei bis hin zu Video- und Performancekunst reicht.

Die ausgewählten Künstler kommen dabei nicht nur aus den großen Kunstzentren, sondern auch aus weniger bekannten Kunststätten und Regionen. Die Galerie verpflichtet sich somit der Förderung von Talenten abseits der oftmals aufgeblähten Kunstmärkte in Berlin, Paris, London oder New York.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden junge jüdische Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland. Der Name der Galerie lehnt sich an Aby Warburgs berühmten Bildatlas „Mnemosyne“ an. Der populäre Kunsthistoriker stellte darin epochenübergreifend Bildtafeln zusammen, um den Transfer sogenannter „Pathosformeln“, sprich die Darstellung formelhafter Gestik und Mimik des Gefühlsausdrucks, von der Antike bis in die Moderne visuell nachzuzeichnen. Auch für das Galeriekonzept wurde Warburgs Bildatlas aufgegriffen und ins 21. Jahrhundert transferiert. „Wir sehen die „Pathosformeln“ in der zeitgenössischen Kunst primär in Farben, Kompositionen und Ideen die diese Gefühle hervorrufen. Schließlich hat sich in der Moderne ein breites Vokabular entwickelt Emotionen auf abstrakterer Ebene auszudrücken“, so die Gründer. Wie in Warburgs „Mnemosyne“ stellt die Galerie immer mehrere künstlerische Positionen aus, um die einzelnen Werke in einen neuen Kontext zu überführen. Dadurch wird eine Interaktion der Kunstwerke angestrebt und ein stumpfes Nebeneinander vermieden. So soll Raum für Kommunikation und Verhandlung geschaffen werden.


 
 

 Stilrichtungen
 Keine Angaben über Stilrichtungen vorhanden.


 Ausstellungen
 GESCHMOLZENE STRUKTUREN - Michael Ritzmann30.10.2011 - 08.01.2012
 Heilig Rock Wallfahrt 201215.04.2012 - 15.05.2012
 Please help! Living in London is so fucking expensive. Standpunkte von Laas Koehler29.01.2012 - 18.03.2012

 Vertretene Künstler
 Keine Angaben über Künstler vorhanden.

 Online-Ausstellung
 Keine Bilder vorhanden.
 
   
Die rechtliche Verantwortlichkeit für den Inhalt der von den einzelnen Galerien bekanntgemachten Internet-Dokumente
liegt ausschließlich bei den jeweiligen Galerien. Online Now! übernimmt keinerlei Haftung für diese Dokumente.
© Online Now! GmbH