Galerien
  Künstler
  Städte
  Gutachter
  Ausstellungssuche
 
  Diskussionsforum / Whiteboard
 
   
 
 



Neu auf galerie.de:

Galerie Karsten Greve
50667 Köln
[ 22.08.2017 ]

Factory-Art
64823 Groß-Umstadt
[ 19.08.2017 ]

Galerie G18
44143 Dortmund
[ 15.08.2017 ]

art-flo
51143 Köln
[ 11.07.2017 ]
 

Galerie Karsten Greve




Details
 Kontakt:  
Galerie Karsten Greve
Bettina Haiss
Drususgasse 1-5
50667 Köln
Deutschland
 
 Telefon: 02212571012
 Fax: 02212571013
 
 E-Mail: Kontaktformular
 Web-Site:   
 
Link
 
   

 Stadtplan / Anfahrtsbeschreibung zur Galerie

 Öffnungszeiten
Di.-Fr. 10 -18.30h; Sa. 10-18h

 Über diese Galerie
Während seiner 40 jährigen Karriere als Kunsthändler trug Karsten Greve maßgeblich zur internationalen Anerkennung von Künstlern wie Louise Bourgeois – als einer der ersten der sie in Europa ausstellte – John Chamberlain, Lucio Fontana, Jannis Kounellis, Piero Manzoni und Cy Twombly bei. Bis zu zwei Drittel der Werke Twomblys, die heute auf dem Markt in Umlauf sind, wurden ursprünglich von Karsten Greve verkauft. Seine enge Freundschaft zu den Künstlern diente hierbei als Basis für das Galerieprogramm, welches von der internationalen Nachkriegsavantgarde bestimmt ist und mittlerweile Positionen wie Joseph Cornell, Jean Dubuffet, Willem de Kooning, Pablo Picasso, Louis Soutter und Wols umfasst.

Darüber hinaus vertritt die Galerie seit vielen Jahren zeitgenössische Künstler wie Norbert Prangenberg, Paco Knöller und Leiko Ikemura, sowie im Bereich der Fotografie Sally Mann, Mimmo Jodice, Adam Fuss und Lynn Davis. Kontinuierlich wird das Programm um aufstrebende junge Künstler wie Georgia Russell, Claire Morgan, Gideon Rubin, Ding Yi, Raúl Illarramendi and Sergio Vega erweitert. Die Ausstellungen werden begleitet von Katalogeditionen in bibliophiler Ausstattung, die dem hohen Qualitätsanspruch der darin präsentierten Kunst in nichts nachstehen.

Karsten Greve, Jahrgang 1946, studierte Jura und Kunstgeschichte an der Universität zu Köln, der Universität Lausanne und der Universität Genf. Als Student begann er seine eigene Kunstsammlung aufzubauen und erwarb sein erstes Cy Twombly Gemälde im Jahr 1966. Er begann seine Laufbahn als Kunsthändler und Verleger im Jahr 1969. Im Alter von 23 hatte er Werke von Cy Twombly, Joseph Beuys, Lucio Fontana, Yves Klein, Willem de Kooning, Joseph Cornell, und Jannis Kounellis erworben. Gemeinsam mit Rolf Möllenhof betrieb er 1970 die Möllenhof/Greve Galerie. Seine erste eigene Galerie Karsten Greve eröffnete er Anfang 1973 in Köln im Galeriehaus in der Lindenstraße mit einer Einzelausstellung von Yves Klein. Greve eröffnete 1989 eine zweite Galerie in Paris, 1994 eine dritte Galerie in Mailand (2002 geschlossen) und 1999 einen vierten Standort in St.Moritz.

 
 During more than 40 successful years as an international art dealer Karsten Greve contributed significantly to the worldwide recognition of artists like Louise Bourgeois – as the first to exhibit her in Europe –, John Chamberlain, Lucio Fontana, Jannis Kounellis, Piero Manzoni and Cy Twombly, two thirds of whose works in today´s market were sold by him initially. His intimate friendships with these artists provided the basis for his program, which is defined by the international avant-garde after 1945. Apart from Twombly, Kounellis, Chamberlain and Bourgeois, it has come to include artists like Joseph Cornell, Jean Dubuffet, Willem de Kooning, Pablo Picasso, Louis Soutter and Wols. In addition to these highly acclaimed artistic positions, the gallery also represents contemporary artists like Norbert Prangenberg, Paco Knöller and Leiko Ikemura, as well as photographers Sally Mann, Mimmo Jodice, Robert Polidori and Lynn Davis among others. The program is continuously expanded to include rising young artists like Georgia Russell, Claire Morgan, Gideon Rubin, Ding Yi, Raúl Illarramendi and Sergio Vega. Complementing the shows on a high quality level, bibliophile catalogue editions are released. Karsten Greve, born in 1946, studied Law and Art History in Cologne, Lausanne and Geneva. As a student, he began to build his own art collection, acquiring his first painting by Cy Twombly in 1966. He started his career as an art dealer and publisher in 1969. By the age of 23 he had bought works by Twombly, Beuys, Fontana, Yves Klein, de Kooning, Cornell, and Kounellis. Together with Rolf Möllenhof, he directed the Möllenhof/Greve Galerie. In 1972, he became the sole proprietor of Galerie Karsten Greve in its original Cologne Lindenstraße location, debuting with an Yves Klein solo exhibition of his Anthropometry series. Karsten Greve opened a second space in Paris in 1989, a third location in Milan in 1994 (closed 2002) and another in St. Moritz in 1999.

 Stilrichtungen
 Keine Angaben über Stilrichtungen vorhanden.


 Ausstellungen
 LUCIO FONTANA Crosses08.09.2017 - 28.10.2017

 Vertretene Künstler
 Keine Angaben über Künstler vorhanden.

 Online-Ausstellung
 Keine Bilder vorhanden.
 
   
Die rechtliche Verantwortlichkeit für den Inhalt der von den einzelnen Galerien bekanntgemachten Internet-Dokumente
liegt ausschließlich bei den jeweiligen Galerien. Online Now! übernimmt keinerlei Haftung für diese Dokumente.
© Online Now! GmbH